Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

einige Fotos von der Spendenaktion

 

Stettin am 01.03.2022

 

 

 

 

 

 

 

 

Stettin am 01.03.2022

 

 

 

 

 

 

 

 


Chojna 02.03.2022

 

 

 

 

 

 

 

 

02.03.2022 Chojna, Lisie Pole

 

 

 

 

 

 

 

 


Einladen am 06.03.2022

Einladen am 06.03

Heute ging ein Transport zu den ukrainischen Waisenkinder in Moldawien. Die Republik Moldau (allgemeinsprachlich auch Moldawien) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa. Im Norden, Osten und Süden wird die Republik Moldau vollständig von der Ukraine umschlossen, so dass dort viele Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet ankommen. Vor allem aber die vielen Waisenkinder aus der Ukraine. Sie kommen in ein Land, welchem es selbst am Notwendigsten fehlt. In keinem anderen Land Europas ist die Armut so groß wie in der Republik Moldau. Aufgrund der hohen Arbeitslosenrate ist Moldau das Land mit der größten Arbeitsmigration ins Ausland. Inzwischen lebt ungefähr ein Viertel der arbeitsfähigen Bevölkerung im Ausland. Zurück bleiben oft die Kinder und die alten Menschen. Um die Menschen vor Ort mit der Flüchtlingswelle wenigstens etwas zu unterstützen, geht unser Transport in das "Land ohne Eltern". Dort werden wir alles einem Kinderheim zur Verfügung stellen. Ein riesengroßes Dankeschön geht an all die vielen Spender und Helfer. Das Wort ÜBERWÄLTIGEND ist noch zu klein um diese Hilfsbereitschaft zu beschreiben. Beflügelt von dieser unglaublichen Anteilnahme haben wir heute einen LKW beladen und 5 freiwillige Helfer haben sich heute auf den Weg nach Moldawien gemacht. Wir möchten uns ganz herzlich bei Ina Walczak und ihre Tochter Elwira, Torsten Löhn, Christian Wolgast und Paul Trautvetter für ihren selbstlosen Einsatz bedanken. Ein Dankeschön geht auch an unseren Bürgermeister Frederik Bewer, der sich am Sonntagabend die Zeit genommen hat, die benötigten Dokumente mit zu erstellen.


Rumänien 07.03.2022

 

 

 

 

 

 

Rumänien 07.03

Unsere Helfer sind jetzt 24 Stunden unterwegs, leider werden sie es nicht in den vorher errechneten 26 Stunden schaffen. Durch widrige Wetterhältnisse (Minusgrade und Schneefall) in Kombination mit den zu fahrenden Serpentinen, werden sie insgesamt eher 33 Stunden reine Fahrzeit benötigen. Sie sind völlig übermüdet und suchen zeitnah ein Hotel zum Schlafen auf, um gestärkt und fokussiert die letzten Kilometer zu bestreiten.

 

 

 

 

 


Rumänien 08.03.2022

 

 

 

 

 

 

 

 

Rumänien früh am 08.03.2022

 

 

 

 

 

 

 

 


5

 

 

 

 

 

 

 

 

Rumänien

 

 

 

 

 

 

 

 


irgendwo in Rumänien ....


09.03.2022 Moldawien

In Moldawien ist alles sehr kompliziert. Es mussten noch zusätzlich Formulare ausgefüllt werden...

8 9

 


7

 

 

 

09.03.2022 Chojna/Lisie Pole

Ein Blick in das Verteilerzentrum in Chojna/Lisie Pole. Dort haben wir heute Decken, Schlafsäcke, Feldbetten, Männerkleidung, Hygieneartikel und Nahrungsmittel übergeben. Ein großer Dank von den dortigen Helfern an alle fleißigen Spender. Morgen geht ein Transport nach Stettin.

 

 

 

 

 


10

 

 

 

 

 

09.03.2022 ABW Wohnheim Angermünde

Die erste persönliche Sachspendenübergabe ist erfolgt. Die Teilnehmer der Maßnahme "Fit in Arbeit" sind emotional berührt, weil sie Sachspenden auf direktem Weg übergeben konnten. Dies gibt Motivation zum weitermachen.

 

 

 

 

 

 

 

 


11

 

 

 

 

 

10.03.2022 auf gehts nach Stettin

Heute ein LKW vom Möbelbär, Björn Koriath, ein Transporter von der Bauschlosserei Müller GbR, ein Transporter von Carina Hansen aus Schmargendorf und ein Transporter MAQT eV.

 

 

 

 

 

 

 

 


13

 

 

 

 

 

06.03. - 11.03.2022 Moldawien

Wir sagen DANKE! Ohne Euch, Torsten Löhn, Paul Trautvetter, Christian Wolgast, Ina Walczak und Tochter Elwira, wären diese Hilfsgüter dort nicht angekommen. Ihr habt eine beschwerlichen Reise mit vielen Höhen und Tiefen auf Euch genommen um diesen Kindern wenigstens etwas Normalität zu schenken.

Im Bericht eines moldawischen Senders ist zu sehen, in welcher Lage sich die ukrainischen Flüchtlinge befinden. Ab Minute 15:48 Uhr sehen wir unsere Ina im Interview und dass unsere Hilfsgüter genau dort angekommen sind, wo sie benötigt werden.

 

 

 

 


14

 

 

 

 

 

14.03.2022
Zwei Transporte ins Nachbarland Polen

Ein Transport nach Chojna/Lisie Pole und ein Transport nach Stettin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


15

 

 

 

 

 

 

15.03.2022 Moryń

Heute ging es nach Moryń, in unser Nachbarland Polen. Dort sind in der letzten Woche 120 ukrainische Waisenkinder, im Alter von 6 bis 17 Jahren, angekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 


19.03.2022

Unsere Sachspenden die nach Chojna / Lisie Pole gingen, sind am Samstag nach Zaporozhye in der Ukraine gebracht worden.

16 17

 


18

 

 

 

 

 

 

27.03.2022 Zaporozhye

Verteilen der Sachspenden in Zaporozhye in der Ukraine

 

 

 

 

 

 

 

 

 


19

 

 

 

 

 

 

28. / 29.03.2022 Stettin

Ankunft der Frühlingskleidung in Stettin, sortiert mit 5 Ukrainischen Frauen aus Angermünde

 

 

 

 

 

 

 

 

 


20

 

 

 

 

 

 

30.03.2022

Diese Sachspenden gingen zur Ukraine-Hilfe der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, sie werden von dort aus direkt in die Ukraine transportiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?